Rost im Tank

Aus XS11 Schrauber WIKI

Wechseln zu: Navigation, Suche

Wenn man immer wieder Dreck und Rost im Vergaser hat, dann wirds Zeit, sich über ne Tankversiegelung Gedanken zu machen. Die Methode, Benzinfilter in die Vergaserzuläufe zu hängen, hat sich bei mir als nicht erfolgreich erwiesen, weil der Rost zu fein war, um in diesen Benzinfiltern hängenzubleiben.

Ich habe einen Tank bein ner Motorradwerkstatt reinigen und versiegeln lassen - mit dem Ergebnis, dass ich nach wenigen Wochen beim Reinschauen in den Tank gesehen habe, dass die Versiegelung gerissen war und dabei war, abzublättern.

Der und ein anderer Tank wurden dann bei: "Der Tankspezialist" in Reutlingen gerichtet, der mir viel gezeigt und erklärt hat. Er hat mir gezeigt, in wie vielen Arbeitsgängen er einen Tank herrichtet, wobei ihm das vollständige mechanische Entfernen allen Rosts per Sandstrahl als erster Arbeitsschritt (mit Video-Endoskop-Kontrolle) ganz besonders wichtig war. Nach seiner Aussage (und der hatte selber viel ausprobiert) - sei das die einzige zuverlässige Methode.

Was ihn auch sehr beschäftigt hat, war, dass er sehr häufig das Ergebnis von unprofessionellen Versiegelungsversuchen auf seine Arbeitsplatte bekommt. Ganz typisch ist (dazu hat er mir ein paar Beispiele gezeigt), dass der Tank versiegelt wird, ohne dass zuvor der Rost zu 100% entfernt wurde. Dann rostet der Tank darunter weiter und die Versiegelung blättert ab. Das ist dann erst ne Sauerei im Vergaser ... Und erschwert ihm die Arbeit enorm, weil er dann ja zuerst die ganze Versiegelung enrtfernen muss..

Nachdem ich das alles gesehen habe und mit meinen beiden versiegelten Motorradtanks auch nach 8 Jahren noch sehr zufrieden bin (endlich kein: "Tank muss im Winter voll sein" mehr), würde ich sehr sehr davon abraten, solch eine Tankversiegelung selbst zu machen. Wem die professionelle Arbeit zu teuer ist, der sollte seinen Tank einfach selbst so gut wie möglich reinigen (dazu gibts verschiedene Tipps, von Bleikügelchen bis Chemie)- aber nicht versiegeln! Das ist dann immer noch besser, als den ganzen abblätternden Versiegelungsmist im Tank zu haben!

Tip zur mechanischen Entrostung

In den Tank eine Handvoll bleischrot geben. Den Tank in Decken oder ähnliches wickeln und in eine Betonmischmaschine stecken und dort verkeilen. Ab und an beim Laufen den Winkel ändern. Blei bekommt man zum Beispiel bei jedem Luftgewehr-Schießstand....zur Not kosten zwei Dosen billge Luftgewehr-Kugelan keine 8 EUR...

Tip zur chemischen Entrostung

Die Firma Fertan ([1]) bietet einen sehr guten chemischen Rostumwandler, der gleichzeitig die Oberfläche versiegelt. Fertan liefert kostenlos ein kleines Heft, in dem alles detailliert beschrieben ist. Ferner liefert Fertan auch Produkte, um Hohlräume zu versiegeln und Tanks zu beschichten. --Xs-esser 09:14, 4. Aug. 2011 (UTC)

Persönliche Werkzeuge